Junge Jäger in Niedersachsen

Wir wollen das Vereinsleben für junge Mitglieder der Landesjägerschaft attraktiver gestalten und sie durch geeignete Aktivitäten für die Mitarbeit im Verband begeistern.

Durch unsere Einbindung in den Verband vertreten wir die Interessen und Wünsche der Jungen Jäger in den entsprechenden Gremien und fördern somit die Identifikation mit dem Gesamtverband (DJV und LJN). Durch unseres Qualifizierungs- und Weiterbildungsveranstaltungen stärken wir das Auftreten der Jungen Jäger in der Öffentlichkeit und treten aktiv mit Jugendorganisationen anderer Interessenverbände in Kontakt und in die Diskussion.

Für jagdlich interessierte junge Menschen sind wir qualifizierte Ansprechpartner und stehen ihnen auf dem Weg zur Jägerprüfung, aber auch später, gern beratend zur Seite.

AG Junge Jäger auf der Pferd & Jagd 2016

Die AG Junge Jäger präsentiert sich auch in diesem Jahr wieder auf Europas größter Fachmesse für Jagen, Reiten und Angeln, der Pferd und Jagd.

Im Rahmen des Auftritts der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V., ist die AG Junge Jäger wieder an allen vier Messtagen vetreten und bietet die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und sich über erste jagdliche Erfahrungen auszutauschen

Spezieller Jungjägertag:

Auch in diesem Jahr gibt es auf der Pferd & Jagd wieder einen ausgewiesenen „Jungjägertag“: Am Samstag, den 10. Dezember, haben Jungjäger, also Jäger, die nicht länger als drei Jahre im Besitz eines gültigen Jagdscheines sind, und diejenigen, die es werden wollen – also zum Zeitpunkt der Messe in einem Vorbereitungskurs auf die Jägerprüfung angemeldete Kandidaten –, die Möglichkeit, an einem Wettbewerb, bestehend aus zwei Schießdisziplinen am Stand des Verbandes der Hannoverschen Schützenvereine (Halle 21, Standnummer C 85) und am Stand des Deutschen Landwirtschaftsverlages (Halle 21 Standnummer E 53), und dem kleinen Fragenparcours am Stand der AG Junge Jäger teilzunehmen.

Unter allen erfolgreichen Teilnehmern werden hochwertige Sachpreise verlost, zur Verfügung gestellt unter anderem von den Firmen Hartmann Tresore AG, Carl Zeiss Sport Optics GmbH, Leica Camera AG, Blaser Jagdwaffen GmbH, Wildnissport GmbH u.v.a.m.

Um an dem Wettbewerb teilnehmen zu können, ist ein Nachweis, entweder durch den gültigen Jagdschein oder durch die Anmeldebestätigung in einem Kurs in Verbindung mit einem gültigen Ausweis, notwendig. Die Anmeldung ist möglich bei der AG Junge Jäger auf dem Gelände der Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN) in Halle 19/20, Stand A 39. Hier gibt es auch weitere Informationen zum Wettbewerb sowie die Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und sich über erste jagdliche Erfahrungen auszutauschen.

Für alle Jungjäger, die im Jahr 2016 erstmalig ihren Jagdschein gelöst haben, hält die VGH während der gesamten Messetage als Anerkennung ein jagdliches Präsent am VGH-Stand vor. Dieses kann von den Jungjägern gegen Vorlage Ihres Jagdscheins abgeholt werden.





Junge Jäger AGs aus Braunschweig und Wolfsburg üben gemeinsam

Am Samstag den 5.11. lud die Junge Jäger AG der Jägerschaft Braunschweig zum Büchsenschießen auf den Schießstand in Wahle ein. Angesichts der laufenden Drückjagdsaison sollte vor allem die Schießfertigkeit mit der Büchse trainiert werden. Neben Jungjägern der vergangenen Kurse der Jägerschaft Braunschweig kamen auch ein paar Jungjäger und junge Jäger von der Jägerschaft Wolfsburg hinzu. Höhepunkt des Tages bildete das Preisschießen auf den laufenden Keiler:

Um den Wettbewerb möglichst praxisnah zu gestalten wurde anstelle der Standard Scheibe die Doppelkopf-Keiler Scheibe (DJV-Wildscheibe Nr. 8) verwendet. Wie auch im Revier wechselten somit die Keiler aus beiden Richtungen an. Jeder Schütze konnte mit mindestens einem Preis nach Hause gehen, denn der Junge Jäger AG Braunschweig waren kürzlich viele Bücher, Messer, Locker etc. geschenkt worden. Dieser gestifteten Ausrüstung ehemaliger Jäger, wird  nun von den jungen Jägern ein zweites Jagdleben verliehen werden. Kaffee und Tee halfen über die Wartezeiten hinweg und ermöglichten einen gemütlichen Austausch von Jagdgeschichten.

Nach mehreren gemeinsamen Grillabenden und Schießstandbesuchen war auch dies wieder eine gelungene Jägerschaftsübergreifende Veranstaltung der Jungen Jäger AGs. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle unserer Standaufsicht Axel Reger.

Kanzelbau der Jungen Jäger Oldenburg-Stadt

Trotz schlechten Wetters trafen sich einige Jungen Jäger der Stadt Oldenburg, um ihr handwerkliches Geschick bei dem Bau von zwei geschlossenen Kanzeln unter Beweis zu stellen.

Schnell waren Arbeitsgruppen eingeteilt und die ersten Elemente konnten zusammengebaut werden. Zur Stärkung wurden Wildbratwürste gegrillt, um anschließend voller Tatendrang die zweite Kanzel bauen zu können. 

Wenige Tage später trafen sich erneut die Jungen Jäger. Dieses Mal allerdings im Revier, um die einzelnen Elemente zusammengesetzen zu können -  auch Untergestell und Leiter wurden direkt vor Ort gebaut.Die Aktion war ein voller Erfolg, da neben zwei neuen Ansitzeinrichtungen alle Beteiligten auch viel in Sachen praktischer Revierarbeitlernen konnten.

Oldenburger Kramermarktsumzug 2016

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die AG Junge Jäger der Stadt Oldenburg mit einem Festwagen auf dem Oldenburger Kramermarktsumzug.

Bereits die Woche vor dem 409. Oldenburger Kramermarktsumzug wurde von den jungen Grünröcken intensiv zum Schmücken des Umzugswagens genutzt.  Auf dem Gelände der TTH-Spedition, die uns den Umzug in diesem Rahmen ermöglicht hat, wurde der Auflieger mit Tannengrün, Getreide und Wildtierpräparaten zum Jagdrevier umgestaltet. Schon beim Schmücken war die Vorfreude auf den Umzug sehr groß.

So konnten nach einer arbeitsreichen Woche die Jungen Jäger bei bestem Herbstwetter auch von einem Hochsitz aus den rund 100.000 begeisterten Besuchern Äpfel, Bonbons und Popcorn zuwerfen.

Hubertusfeier

Am 17. September fand in Wolfenbüttel die alljährliche Hubertusfeier statt. Veranstalter war der Hegering 1 der Kreisjägerschaft Wolfenbüttel.
Anders als sonst, fand in diesem Jahr nicht nur das übliche Wettbewerbsschießen statt, sondern es wurde zudem noch von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet. Jäger, Gäste und die befreundeten Schützen aus Dresden konnten sich bei dieser Veranstaltung beim Schießen mit Kugel auf Rehbock, Fuchs und Überläufer messen.

Zudem konnten sie sich beim Trap-Schießen auf dem Wurfscheibenstand und auf der 25m Schießbahn an der Kurzwaffe versuchen. Auch die örtlichen Verbände der Imker und der Angler präsentierten sich. Bei der Bogenscheiß-Sparte des ESV Wolfenbüttel bestand die Möglichkeit den Bogensport auszuprobieren. Das Infomobil, sowie der Stand der Jungen Jäger AG informierten über die Jagd und Wald & Wild in Niedersachsen.

Am Ende der Veranstaltung fand die Ehrung der erfolgreichsten Schützen unter zünftiger Begleitung des wolfenbütteler Jagdhornbläsercorps statt. Ein Schmied aus der Region zeigte sein Handwerk und man konnte beobachten, wie ein
Jagdmesser entsteht. Für das leibliche Wohl sorgte eine Landschlachterei mit Wildspezialitäten. Trotz des anhaltenden Regens an dem Samstag, war die Veranstaltung gut besucht und es gab viel positives Feedback der Gäste zu dem neuen Konzept der Hubertusfeier.

Ariane Schlüter, Obfrau der AG Junge Jäger der Jägerschaft Wolfenbüttel e.V.

Jungjägern ein Forum geben

Als Obmann für der AG Junge Jäger der Jägerschaft Osnabrück-Land setzt sich Kilian Rohmann seit zwei Jahren für die Interessen jagdlich interessierter junger Menschen im Osnabrücker Land ein. "Dem Klischee, Jäger sind Männer über 60 mit Dackel und grünem Jägerhut entspricht die jüngere Generation an Jägern nun wirklich nicht mehr“, weiß Kilian Rohmann aus Erfahrung.

Die NOZ portraitierte nun sein Aufgabenbfeld

Wildkochkurs der AG Junge Jäger Oldenburg

Unter der Leitung von Herrn Meyer verbesserten 6 Mitglieder der AG Junge Jäger in Meyer´s Gasthaus Huntlosen ihre Kochfertigkeiten.

Nach einer kurzen Einführung, in der anschaulich an einem Reh das richtige Zerwirken gezeigt wurde, ging es schnell in die Küche.
Dort haben die jungen Grünröcke zunächst Rehmedaillons mit Kartoffelpuffer gekocht. Gefolgt von einer Kürbiscremesuppe mit  Rehfilets und Wildschweinrücken mit Folienkartoffeln und selbstgemachtem Sauerrahm.
Abgerundet wurde das Menü  durch ein  Dessert aus selbstgemachter Hokaidoeiscreme mit einem Schokoladencrumble.

Allen Teilnehmern  hat das Kochen nicht nur Spaß gemacht, sondern anschließend auch sehr gut geschmeckt.

Oldenburger Kramermarktsumzug 2015

Auch in diesem Jahr präsentierte sich die AG Junge Jäger der Stadt Oldenburg mit einem Festwagen auf dem Oldenburger Kramermarktsumzug.

15 Mitglieder der AG Junge Jäger begleiteten dem mit Mais, Sonnenblumen, Eichenlaub und Birkenstämmen geschmückten Auflieger und sorgten so auch in diesem Jahr wieder für das jagdliche Ambiente beim traditionellen Kramermarktumzug.

Nach einer  Woche intensiver Vorbereitung und Schmückens glich der Festwagen dem perfekten Revier des Jägers.

Bei bestem Wetter und mit viel Freude bei der Sache, versorgten die jungen Jäger mit viel die begeisterten Schaulustigen mit  jeder Menge Äpfeln, Popcorn und anderem mehr.  

Musikalische Unterstützung erhielten Die AG Junge Jäger dabei von dem Jagdhornbläsercorps Hubertus Oldenburg unter der Leitung von Herrn Hans Rieger.

NDR besucht AG Junge Jäger Land Handeln/Cuxhaven

© screenshot NDR

All das machen Jäger: Die AG Junge Jäger der Jägerschaft Land Hadeln/Cuxhaven lud kurzerhand einmal den NDR ein, um über die Aktivitäten der Jungen Jäger zu berichten. Tolles Engagement, klasse Idee und ein sehr sehenswerter Bericht!

Hier geht`s zu dem Beitrag in der Sendung NDR Mein Nachmittag.

Erstes Anschussseminar der Jungen Jäger der Jägerschaft Osnabrück Land e.V.

Das Stück Wild wird beschossen und liegt nicht im Knall – was nun? Mit dieser Frage beschäftigten sich die Jungen Jäger der Jägerschaft Osnabrück Land Ende April während eines gemeinsamen Anschussseminars mit Schweißhundeführer Andreas Wiemer und Hegeringleiter Stefan Farwick in Bad Iburg. Nach vorbereitendem Aufbau der Kulissen und Erstellung der Anschüsse durch die Herren Wiemer und Farwick sowie Junge Jäger Obmann Kilian Rohmann, begann das Seminar zum Erkennen von Pirschzeichen mit einem anderthalbstündigen theoretischen Teil am Vormittag. Nach einer deftigen Stärkung zum Mittag folgte der zweieinhalbstündige praktische Teil am frühen Nachmittag.

Im Mittelpunkt des Seminars stand das gemeinsame Untersuchen der insgesamt 6 Anschüsse durch die Seminarteilnehmer unter Anleitung von Nachsuchenführer Wiemer. Nach dem dies erfolgt war, verdeutlichte Wiemer die Gefahren für den das Stück stellenden Schweißhund bei Schussabgabe durch den Nachsuchenführer. Demonstriert wurde dies anhand von unterschiedlichen Schussversuchen auf mit Wasser gefüllte Behälter.

Alle neben dem Lerneffekt kam auch der Spaß bei dem Seminar nicht zu kurz, sodass bei der abschließenden Fragegrunde das Resümee insgesamt sehr positiv ausfiel. Es ist geplant das Anschussseminar im nächsten Jagdjahr zu wiederholen.


AG Junge Jäger Land Hadeln/Cuxhaven schafft Brutmöglichkeiten für Enten

Am Sonnabend den 21.03. traf sich die AG der Jungen Jägerschaft Land Hadeln/ Cuxhaven um Enten noch in diesem Jahr eine Brutmöglichkeit zu bieten.
12 Jägerinnen und Jäger der AG machten sich trotz des schlechten Wetters daran, die sog. South Dakota Duck Houses herzurichten und später auf hiesige Teiche in der Jägerschaft Land Hadeln/ Cuxhaven aufzustellen.
Der Vorteil dieser Bruthilfen liegt im Wesentlichen darin, dass sich die Nester auf dem Wasser befinden und so vor Prädatoren wie z.B. Fuchs, Marder, Katze und Ratte geschützt sind, auch Igel machen vor Enteneiern nicht halt.

DJV-Nachwuchskräfteseminar für junge Jäger

Vom 13. bis 14. November fand ein Nachwuchskräfteseminar des DJV für junge Jäger in Berlin statt. Der Fokus des 2-Tage-Seminars lag auf der Pressearbeit für ehrenamtliche Nachwuchskräfte. Behandelt wurden u.a. Grundlagen der Pressearbeit, Einführung in das PR- und Medienrecht sowie die Verbandsarbeit im Web 2.0. Außerdem auf der Tagesordnung: professionelles Interview- und Kameratraining für den Umgang mit Fernsehen, Radio oder Printmedien. Für die LJN hat der Landesobmann der AG Junge Jäger, Andreas Wehage, an dem Nachwuchskräfteseminar teilgenonmmen.